Google-Adwords für Kleinunternehmen ist meistens sinnvoller

Geschrieben am 21. September 2013

Button Jetzt finden für Kleinunternehmen mit Google-AdwordsImmer häufiger erhalte ich Anfragen von Kleinunternehmen aus Würzburg bezüglich einer Suchmaschinenoptimierung. Kleinunternehmen gehen meist einher mit einem ebenso kleinerem Budget. Das ist sicherlich verständlich, doch dann ist Suchmaschinenoptimierung evtl. der falsche Weg.

Unterschied Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung:

Kleinunternehmen sind meist nicht so internetaffin, um zu wissen, dass es einen Unterschied zwischen der Suchmaschinenoptimierung und der Suchmaschinenwerbung gibt. Häufig höre ich in ersten Gesprächen, man müsse doch nur an Google Geld bezahlen und dann ist man weiter oben oder da müssen doch nur so ein paar Keywords in die Seite eingebaut werden und dann kommt man von alleine nach oben. Ich glaube so oder so ähnlich hat schon jeder aus der Online-Marketing-Branche einmal ein Gespräch begonnen.

Kurze Begriffserklärung:

  • Suchmaschinenwerbung
    Spricht man von Werbung, geht es grundsätzlich über bezahlte Platzierungen in den Suchmaschinen. Google-Adwords z.B. sind gekaufte Anzeigen bei Google, welche zumeist die obersten drei Plätze in der Google-Suche mit einem leicht rosa Hintergrund und die gesamte rechte Spalte einnehmen.
  • Suchmaschinenoptimierung
    Bei der Suchmaschinneoptimierung handelt es sich um eine Optimierung basierend auf der organischen Suche, mit Platzierungen, die sich dann unterhalb und links der Google-Adwords-Anzeigen befinden.

Kostenfaktor Suchmaschinenoptimierung und Google-Adwords

Bei einer Suchmaschinenoptimierung entstehen sehr schnell Kosten von 1000 Euro aufwärts. Für Kleinunternehmen ist das durchaus viel Geld. Zumal zu bedenken ist, dass selbst nach einer Keywordanalyse und Onpage-/Onsite-Optimierung noch lang keine Top-Platzierung garantiert werden kann und oft zusätzlich Linkaufbau (Offpage-Optimierung) betrieben werden muss, welcher sich über einen längeren Zeitraum zieht und dem Unternehmen auch wieder Geld kostet. Eine Google-Adwords-Kampagne hingegen zu erstellen ist in der Regel weniger Aufwand, die Klicks sind garantiert und Kosten entstehen dem Unternehmen erst, wenn der Kunde auf eine Anzeige klickt. Deshalb ist Google-Adwords für Kleinunternehmen sicherlich eine gute Lösung um den Unternehmen schnell, kostengünstig und tatsächlich potenzielle Kunden auf die Website zu bringen (sofern die Adwords-Kampagne von jemanden erstellt wird, der sich auskennt). Ob diese dann auch zum wirklichen Kunden werden, ist ein anderes Thema, da hier noch mehrere Faktoren mit einspielen wie zum Beispiel die Conversion-Optimierung, Kundenkontakt, Bekanntheit/Brand des Unternehmens, …

Google-Adwords für den regionalen Einsatz:

Als weiterer wichtiger Punkt ist sicherlich auch der regionale Einsatz wichtig.
Beispiel:
Es gibt in Würzburg sehr viele Autowerkstätten. Wenn eine kleine Werkstatt mit dem Keyword „Autowerkstatt Würzburg“ gefunden werden möchte, dann mag das durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Doch da Würzburg recht groß ist und damit sehr viel Konkurrenz besteht ist eine Optimierung auf diesen Begriff äußerst kostenintensiv und nicht unbedingt sinnvoll. Evtl. ist es dann sinnvoller, dem Suchenden besser eine Werkstatt aus der direkten Umgebung anzuzeigen. Niemand möchte eine halbe Stunde durch Würzburg zu seiner Werkstatt fahren, wenn es eine um die Ecke gibt. Adwords-Anzeigen können auf einen Radius eingegrenzt angezeigt werden. Wenn also jemand aus dem Würzburger Stadtteil Lengfeld nach einer Autowerkstatt sucht, dann sollte er auch nur dort aus der Umgebung Autowerkstätten angezeigt bekommen und Suchende aus dem Stadtteil Heuchelhof bekommen diese dann nicht angezeigt.

Grundsatz für Suchmaschinenmarketing:

Es gibt keinen Grundsatz bzw. es gibt keine Automatisten bei Suchmaschinenmarketing (Überbegriff für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung). Jeder Kunde, jede Produktpalette oder Dienstleistung ist anders. Man muss daher jeden Kunden und dessen Angebote genau kennen um zu prüfen, ob man Google-Adwords bevorzugt einsetzen sollte oder besser direkt Suchmaschinenoptimierung betreibt. Es gibt viele Faktoren die hier eine Rolle spielen. Wenn eine Online-Marketing-Agentur ausschließlich Suchmaschinenoptimierung verkauft, dann ist diese lediglich darant interessiert, ihre Auftragsbücher zu füllen und dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Geht jedoch eine Agentur bereits beim Erstkontakt auf andere Möglichkeit wie zum Beispiel Suchmaschinenwerbung mittels Google-Adwords ein, dann ist das sicherlich weit vertrauenswürdiger. Die Ziele für das Kleinunternehmen sollten im Mittelpunkt stehen und nicht das Befüllen der eigenen Auftragsbücher.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 1.9/5 (14 Bewertungen)
Google-Adwords für Kleinunternehmen ist meistens sinnvoller, 1.9 out of 5 based on 14 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.